Laura Nyström: Katalogdaten im Herbstsemester 2019

NameFrau Prof. Dr. Laura Nyström
LehrgebietLebensmittelbiochemie
Adresse
Inst.f. Lebensm.wiss.,Ern.,Ges.
ETH Zürich, LFO F 19
Schmelzbergstrasse 9
8092 Zürich
SWITZERLAND
Telefon+41 44 632 91 65
E-Maillaura.nystroem@hest.ethz.ch
DepartementGesundheitswissenschaften und Technologie
BeziehungOrdentliche Professorin

NummerTitelECTSUmfangDozierende
752-0300-00LWissenschaftliches Arbeiten in den Lebensmittelwissenschaften Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 3 KP2VL. Nyström, S. Di Palma, P. A. Fischer, H. Gahlon
KurzbeschreibungDokumentation und Kommunikation wissenschaftlicher Projekte ist einer der Schwerpunkte jeder wissenschaftlichen Arbeit. Sie finden zu unterschiedlichen Zeitpunkten eines Projektes statt und hat dementsprechend viele Aspekte und unterschiedlich Methodiken. Die Vorlesung greift diese Arbeitschritte auf und vermittelt das noetige methodisches Handwerkszeug.
LernzielVerständnis der wissenschaftlichen Arbeitsweise in Bezug auf Literaturrecherche, Dokumentation, Berichtverfassung, und Kommunikation von wissenschaftlichen Projekten und deren Ergebnisse.
Inhalt- Literatur (wissenschaftliches Publizieren, Quellen und deren Qualität), Literaturrecherche, Datenbanken
- Verfassen von wissenschaftlichen Berichten in Deutsch und Englisch
- Praktische Statistik mit Beispiele und Übungen
- Erstellen von Grafiken und Tabellen
- Erstellung eines Posters
- Beurteilung, Verarbeiten, Reduzieren, und Ablegen von Daten
- Ethik in der Forschung (Plagiat, Danksagung)
- Weitere relevante Themen
Voraussetzungen / Besondereskeine
752-1000-AALFood Chemistry I
Belegung ist NUR erlaubt für MSc Studierende, die diese Lerneinheit als Auflagenfach verfügt haben.

Alle anderen Studierenden (u.a. auch Mobilitätsstudierende, Doktorierende) können diese Lerneinheit NICHT belegen.
3 KP6RL. Nyström
KurzbeschreibungTo familiarise with the structure, properties and reactivity of food constituents. To understand the relationship between the multiple chemical reactions and the quality of food.
LernzielTo familiarise with the structure, properties and reactivity of food constituents. To understand the relationship between the multiple chemical reactions and the quality of food.
InhaltDescriptive chemistry of food constituents (proteins, lipids, carbohydrates, plant phenolics, flavour compounds).
Reactions which affect the colour, flavour, texture, and the nutritional value of food raw materials and food products during processing, storage and preparation in a positive or in a negative way (e.g. lipid oxidation, Maillard reaction, enzymatic browning).
Links to food analysis, food processing, and nutrition.
SkriptThe lectures are supplemented with handouts.
LiteraturIntroductory Food Chemistry, John W. Brady, Cornell University Press, New York, 2013. Selected sections.
752-1000-00LLebensmittelchemie I3 KP2VL. Nyström, S. Boulos, M. Erzinger
KurzbeschreibungKennenlernen der Struktur, Eigenschaften und Reaktivität der Lebensmittelinhaltstoffe. Verstehen der Zusammenhänge zwischen den vielfältigen chemischen Reaktionen und der Qualität eines Lebensmittels.
LernzielKennenlernen der Struktur, Eigenschaften und Reaktivität der Lebensmittelinhaltstoffe. Verstehen der Zusammenhänge zwischen den vielfältigen chemischen Reaktionen und der Qualität eines Lebensmittels.
InhaltBeschreibende Chemie der Lebensmittelinhaltsstoffe (Proteine, Lipide, Kohlenhydrate, Pflanzenphenole, Aromastoffe). Reaktionen, welche die Farbe, den Geruch/Geschmack, die Textur und den Nährwert von Lebensmittelrohstoffen und Produkten bei deren Verarbeitung, Lagerung und Zubereitung in erwünschter als auch unerwünschter Weise beeinflussen (Fettoxidation, Maillard-Reaktion, enzymatische Bräunung als wichtige Beispiele dafür). Querverbindungen zu Analytik, Technologie und Ernährungsphysiologie. Die Vorlesungen Lebensmittelchemie I und Lebensmittelchemie II bilden zusammen eine Einheit.
SkriptEs werden Beilagen zur Vorlesung abgegeben.
LiteraturH.-D. Belitz, W. Grosch, P. Schieberle, „Lehrbuch der Lebensmittelchemie“, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, 2008
752-1003-00LLebensmittelchemie II3 KP2VL. Nyström, S. Boulos, M. Erzinger
KurzbeschreibungKennenlernen der Struktur, Eigenschaften und Reaktivität der Lebensmittelinhaltstoffe. Verstehen der Zusammenhänge zwischen den vielfältigen chemischen Reaktionen und der Qualität eines Lebensmittels.
LernzielKennenlernen der Struktur, Eigenschaften und Reaktivität der Lebensmittelinhaltstoffe. Verstehen der Zusammenhänge zwischen den vielfältigen chemischen Reaktionen und der Qualität eines Lebensmittels.
InhaltBeschreibende Chemie der Lebensmittelinhaltsstoffe (Proteine, Lipide, Kohlenhydrate, Pflanzenphenole, Aromastoffe). Reaktionen, welche die Farbe, den Geruch/Geschmack, die Textur und den Nährwert von Lebensmittelrohstoffen und Produkten bei deren Verarbeitung, Lagerung und Zubereitung in erwünschter als auch unerwünschter Weise beeinflussen (Fettoxidation, Maillard-Reaktion, enzymatische Bräunung als wichtige Beispiele dafür). Querverbindungen zu Analytik, Technologie und Ernährungsphysiologie. Die Vorlesungen Lebensmittelchemie I und Lebensmittelchemie II bilden zusammen eine Einheit.
SkriptEs werden Beilagen zur Vorlesung abgegeben.
LiteraturH.-D. Belitz, W. Grosch, P. Schieberle, Lehrbuch der Lebensmittelchemie, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, 2008
752-1021-00LFood Enzymology3 KP2GL. Nyström, M. Erzinger
KurzbeschreibungThe course covers the fundamentals of food enzymology, application of endogenous and exogenous enzymes in food processing, as well as use of enzymes in analytics.
LernzielStudents can describe what enzymes are and can explain their use and functions in food and food products.
Students can argue why and how enzymes are used in food processing and analysis.
Students execute a research project independently and defend their findings during a presentation to peer students and an expert panel.
InhaltEnzymes in foods: the use of added enzymes in food processing, control and/or utilization of endogenous enzymes, production of enzyme preparations for food use, and chemical analysis of food components by enzymatic methods.

Course contains lectures and a practical group work.
SkriptThe lectures are supplemented with handouts.
Voraussetzungen / BesonderesCourse prerequisites: Food Chemistry I/II and Food Analysis I/II (or equivalent)
752-1101-AALFood Analysis I
Belegung ist NUR erlaubt für MSc Studierende, die diese Lerneinheit als Auflagenfach verfügt haben.

Alle anderen Studierenden (u.a. auch Mobilitätsstudierende, Doktorierende) können diese Lerneinheit NICHT belegen.
3 KP6RL. Nyström
KurzbeschreibungTo understand the basic principles of analytical chemistry. To get acquainted with the principles and applications of important routine methods of instrumental food analysis (UV/VIS, IR, AAS, GC, HPLC).
LernzielTo understand the basic principles of analytical chemistry. To get acquainted with the principles and applications of important routine methods of instrumental food analysis (UV/VIS, IR, AAS, GC, HPLC).
InhaltFundamentals: Chemical concentrations. The analytical process (sampling, sample preparation, calibration, measurement, statistical evaluation of analytical results). Errors in quantitative analysis. Important parameters of an analytical procedure (accuracy, precision, limit of detection, sensitivity, specificity/selectivity).

Methods: Optical spectroscopy (basic principles, UV/VIS, IR, and atomic absorption spectroscopy). Chromatography (GC, HPLC).
SkriptThe lectures are supplemented with handouts.
LiteraturFood Analysis - Fourth Edition, edited by S. Suzanne Nielson; 2010; Springer, Selected sections.