Das Frühjahrssemester 2021 findet bis auf Weiteres online statt. Ausnahmen: Veranstaltungen, die nur mit Präsenz vor Ort durchführbar sind. Bitte beachten Sie die Informationen der Dozierenden.

Volker Weitbrecht: Katalogdaten im Frühjahrssemester 2016

NameHerr Dr. Volker Weitbrecht
Adresse
V. Wasserbau, Hydrologie u. Glaz.
ETH Zürich, HIA C 56.1
Hönggerbergring 26
8093 Zürich
SWITZERLAND
Telefon+41 44 632 68 23
E-Mailweitbrecht@vaw.baug.ethz.ch
DepartementBau, Umwelt und Geomatik
BeziehungDozent

NummerTitelECTSUmfangDozierende
101-0206-00LWasserbau5 KP4GH. Fuchs, L. Schmocker, V. Weitbrecht
KurzbeschreibungWasserbauliche Systeme, Anlagen und Bauwerke (z.B. Talsperren, Fassungen, Stollen, Leitungen, Kanäle, Wehre, Krafthäuser, Schleusen), Grundlagen des Flussbaus und der Naturgefahren
LernzielKenntnis wasserbaulicher Anlageteile und ihrer Funktion innerhalb wasserbaulicher Systeme; Befähigung zu Entwurf und Dimensionierung hinsichtlich Gebrauchstauglichkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit
InhaltWasserbauliche Systeme: Speicher, Nieder- und Hochdruckanlagen.
Wirtschaftlichkeit: Kapitalwert, Barwertmethode.
Wehre: Wehrarten, Verschlüsse, Hydraulische Bemessung.
Fassungen: Fassungstypen, Entsandungsanlagen.
Kanäle: konstruktive Gestaltung, offene und geschlossene Kanäle.
Leitungen: Auskleidungstypen, hydraulische Bemessung von Druckstollen und Druckschächten.
Talsperren: Talsperrentypen, Nebenanlagen.
Flussbau: Abflussberechnung, Sedimenttransport, flussbauliche Massnahmen.
Naturgefahren: Überblick und Grundlagen zu Art und Schutzmassnahmentypen.
Verkehrswasserbau: Schifffahrtskanäle und Schleusen.
Schriftliche Übungen, Übung im hydraulischen Labor und am Computer.
Exkursion.
SkriptUmfassendes Wasserbau-Skript.
Ergänzende Vorlesungsunterlagen.
Literaturweiterführende Literatur ist am Ende des jeweiligen Skript-Kapitels angegeben. Empfehlenswerte Fachbücher:
- Giessecke, J., Heimerl, S. & Mosonyi, E. (2014): Wasserkraftanlagen (6. Auflage), Springer-Verlag, Berlin
- Patt, H. & Gonsowsky, P. (2011): Wasserbau (7. Auflage), Springer-Verlag, Berlin
- Bollrich, G. (2000): Technische Hydromechanik, Verlag für Bauwesen, Berlin
- Strobl, T., Zunic, F. (2006): Wasserbau, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg.
- Hager, W.H., Schleiss, A.J. (2009): Constructions Hydrauliques; Traité de Génie Civil, Vol. 15, Presses Polytechniques et Universitaires Romandes, Lausanne.
Voraussetzungen / Besonderesals Grundlage dringend empfohlen: Hydraulik I (Vorlesung 101-0203)
101-0259-00LRevitalisierung von Fliessgewässern Information
Titel LE bis FS15: Flussmorphologie und naturnaher Wasserbau.
3 KP2GV. Weitbrecht, M. Detert, M. Koksch, C. Weber
KurzbeschreibungDie Gerinnebildung alluvialer Flüsse (Regimebreite und Grundrissformen) wird aufgezeigt. Flusshydraulik und Sedimenttransporttheorie werden zusammengefasst. Auf dieser Basis werden Grundsätze für den naturnahen Wasserbau abgeleitet. Besonderes Gewicht erhält die Anwendung bei Hochwasserschutz- und Revitalisierungsprojekten.
LernzielDie wichtigsten Mechanismen der Gerinnebildung alluvialer Flüssen werden aufgezeigt. Flusshydraulik und Sedimenttransporttheorien werden zusammengefasst. Aus diesen Kenntnissen werden Grundsätze für den naturnahen Wasserbau abgeleitet.
Skriptkein Skript zur Vorlesung
Voraussetzungen / BesonderesAls Grundlage unbedingt empfohlen: Flussbau (Vorlesung 101-0258-00L)
102-0528-00LEnvironment and Computer Laboratory (Year Course) Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 9 KP2PD. Braun, M. Holzner, E. Morgenroth, J. Wang, V. Weitbrecht, M. Willmann
KurzbeschreibungIn Projektarbeiten zu den verschiedenen Vertiefungsrichtungen werden mit Messkampagnen und numerischen Modellierungen technische oder umweltrelevante Systeme untersucht. Die Studierenden lernen wie mit zielgerichteten Methoden, gegebene Fragestellungen beantwortet werden können. Die Arbeiten werden mit Berichten dokumentiert.
LernzielIn Projektarbeiten zu den verschiedenen Vertiefungsrichtungen werden mit Messkampagnen und numerischen Modellierungen technische oder umweltrelevante Systeme untersucht. Die Studierenden lernen wie mit zielgerichteten Methoden, gegebene Fragestellungen beantwortet werden können. Die Arbeiten werden mit Berichten dokumentiert.
InhaltEs werden Projekte zu den folgenden Themen durchgeführt:
- Aufbau, Betrieb und Charakterisierung einer Kleinstkläranlage
- Charakterisierung von Aquiferen mit Pumpversuchen
- Modellieren von hydrologischen Systemen
- Messen und Modellieren von Nanopartikeln an Arbeitsplätzen
- Messen und Modellieren von Sedimenttransport in Flüssen
- Untersuchungen von belasteten Böden
SkriptUnterlagen werden abgegeben