Mirko Meboldt: Katalogdaten im Herbstsemester 2014

NameHerr Prof. Dr. Mirko Meboldt
LehrgebietProduktentwicklung und Konstruktion
Adresse
Chair of Product Dev.& Eng. Design
ETH Zürich, LEE O 210
Leonhardstrasse 21
8092 Zürich
SWITZERLAND
Auszeichnung: Die Goldene Eule
Telefon+41 44 632 72 38
E-Mailmeboldtm@ethz.ch
DepartementMaschinenbau und Verfahrenstechnik
BeziehungOrdentlicher Professor

NummerTitelECTSUmfangDozierende
151-0036-10LIngenieur-Tool IV: Auswahl und Auslegung mechanischer Maschinenelemente Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Es darf nur ein Ingenieur-Tool-Kurs pro Semester belegt werden.

Die Ingenieur-Tool-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
0.4 KP1KQ. Lohmeyer, M. Meboldt
KurzbeschreibungHeutige Produkte müssen hohen Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit nachkommen. In der Entwicklung wird daher vermehrt auf standardisierte, zukaufbare Maschinenelemente, wie z.B. Lager oder Zahnräder, zurückgegriffen. Der Kurs führt ein in die strukturierte Auswahl und Auslegung solcher Elemente und vermittelt den praktischen Umgang mit Bauteilkatalogen und Berechnungstools.
LernzielDas zentrale Lernziel besteht in dem Aufbau der Kompetenz sicher und zweckmässig mit virtuellen Bauteilkatalogen und Berechnungswerkzeugen zur Auslegung von Standardkomponenten umgehen zu können.
InhaltDie Lehrveranstaltung behandelt am Beispiel der konstruktiven Umsetzung eines Zahnradgetriebes die Auswahl und Auslegung folgender Maschinenelemente:
- Wälzlager, z.B. Kugellager und Zylinderrollenlager
- Schrauben, z.B. Schaftschrauben und Dehnschrauben
- Zahnräder, z.B. Stirnzahnräder und Kegelzahnräder
Ausgehend von einem exemplarischen Anwendungsfall des Getriebes werden realistische Belastungen und Sicherheiten der Maschinenelemente berechnet und vor dem Hintergrund einer guten, d.h. einer einfachen, eindeutigen und sicheren Gestaltung bewertet und diskutiert.
SkriptWird bereit gestellt
Voraussetzungen / BesonderesEigener Laptop ist für die Durchführung der Übungen erforderlich.
151-0059-10LIngenieur-Tool IV: CAD Methodik und PDM-Einsatz im Fokusprojekt Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Es darf nur ein Ingenieur-Tool-Kurs pro Semester belegt werden.

Die Ingenieur-Tool-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
0.4 KP1KM. Schütz, M. Meboldt
KurzbeschreibungDie Teilnehmenden lernen Vorgehensweisen und Tools kennen, die notwendig sind um technische Produkte in einem für Entwicklungsteams optimierten Systemumfeld zu entwickeln. Schwerpunkt bildet das Erstellen und Verwalten von Produkten am CAD (Siemens NX CAD-System) in einer integrierten Softwareumgebung (Siemens TeamCenter PDM-System).
LernzielDie Teilnehmenden vertiefen die bereits früher vermittelten CAD-Kenntnisse und erlernen den Umgang mit einem PDM-System, so dass diese direkt im Fokusprojekt eingesetzt und genutzt werden können:
- CAD Refresh (Modelling, Assembling, Drafting, etc.) und Einstieg in eine Vorgehensmethodik zur Konstruktion (Top-Down Modelling)
- Einführung in das TeamCenter (Siemens PDM System)
- TeamCenter Abläufe, wie Anlegen und Verwalten von Teilen, Freigaben und Versionierung
Die Teilnehmenden werden an konkreten Beispielen die Abläufe kennen lernen und einüben, um danach selbständig Produktkonstruktionen beginnen zu können.
Vertiefende Themen wie CAD-Methodik (Top-Down Modelling), FE-Berechnungen, Bewegungssimulationen und Konstruktionsmethodik werden in dem das Fokusprojekt begleitenden Praxiskurs vermittelt.
Inhalt1. Nachmittag: CAD-Refresh und Top-Down Modelling
- Refresh schon bekannten CAD-Funktionalitäten
i. Sketch und Features sowie Manipulation und Optimierung von Modellen
ii. Assembling
iii. Drafting
iv. Organisation, Arbeitsmethodik, Konventionen
- Top-Down Modelling CAD
i. Einführung Top-Down und Concept-Modelling
ii. Case Top-Down Modelling

2. Nachmittag: TC Einführung
- Einleitung: Kurze Einführung PLM (Was ist die Idee vom PLM? PLM ist mehr als reine Zeichnungsverwaltung!)
- Lektion 1, Teamcenter Rich Client Interface
- Lektion 2, TC Datentypen
- Lektion 3, Erstellen von Daten in TC
- Lektion 4, Suchen und Betrachten von Daten

3. Nachmittag: TC Abläufe
- Lektion 5, Stücklisten (PSE)
- Lektion 6, Verwendungsnachweis
- Lektion 7, Daten Freigeben
- Lektion 8, Produktdaten betrachten
Voraussetzungen / Besonderes- Mindestens 2 Studierende pro Fokusprojekt sollten diesen Kurs besuchen, falls der Einsatz von Siemens TeamCenter für das Team geplant ist. Bei Bedarf sprechens Sie sich diesbezüglich vorangehend mit dem Dozierenden des Kurses ab.

- Nur für Studierende, die gleichzeitig ein Fokusprojekt belegen
- Maximal 25 Teilnehmer
151-0067-10LIngenieur-Tool IV: Sketching und Visualisieren von technischen Konzepten Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Es darf nur ein Ingenieur-Tool-Kurs pro Semester belegt werden.

Die Ingenieur-Tool-Kurse sind ausschliesslich für MAVT-Bachelor-Studierende.
0.4 KP1KH. Stahl, M. Meboldt
KurzbeschreibungErlernen und Beherrschen der Grundlagen der Entwurfsdarstellung in Skizzenform anhand verschiedener einfacher Techniken. Aufbau von Fähigkeiten zur effektiven Visualisierung von Ideen und zur Kommunikation von technischen Konzepten.
LernzielBeherrschen verschiedener einfacher Techniken zur Visualisierung von technischen Ideen.
InhaltGrundlagen in: Perspektive, Linienzeichnen, Proportionen, Umsetzung Planansichten in Perspektive
Skriptwird verteilt
LiteraturEs werden keine weiteren Bücher benötigt.
Voraussetzungen / BesonderesMax 20 Teilnehmer/Innen
Material: Papier, Kugelschreiber
151-0077-10LFluMo
Findet dieses Semester nicht statt.
Dieser Kurs ist Teil eines Jahreskurses. Die 14 Kreditpunkte werden am Ende des FS2015 vergeben mit neuer Belegung des gleichen Fokus-Projektes im FS2015.

Der Kurs ist nur für MAVT-Studierende.

Zum Fokusprojekt wird zugelassen, wer:
a. die Basisprüfung bestanden hat;
b. den Block 1 und 2 bestanden hat.
0 KP15AM. Meboldt, S. J. Ferguson, B. Taylor
KurzbeschreibungIm Team ein Produkt von A-Z entwickeln und realisieren! Anwenden und Vertiefen des bestehenden Wissens, Arbeiten in Teams, Selbständigkeit, Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Systembeschreibung und -simulation, Präsentation und Dokumentation, Realisationsfähigkeit, Werkstatt- und Industriekontakte, Anwendung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink usw.)
LernzielDie vielfältigen Lernziele dieses Fokus-Projektes sind:
- Synthetisieren und Vertiefen des theoretischen Wissens aus den Grundlagenfächern des 1.-4. Semesters
- Teamorganisation, Arbeiten in Teams, Steigerung der sozialen Kompetenz
- Selbständigkeit, Initiative, selbständiges Lernen neuer Themeninhalte
- Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Suchen von Informationen
- Systembeschreibung und -simulation
- Präsentationstechnik, Dokumentationserstellung
- Entscheidungsfähigkeit, Realisationsfähigkeit
- Werkstatt- und Industriekontakte
- Erweiterung und Vertiefung von Sachwissen
- Beherrschung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink, CAD, CAE, PDM)
InhaltMehrere Teams mit je 4-8 Studierenden der ETH, ergänzt durch Studierende anderer Hochschulen und Universitäten, realisieren während zwei Semestern ein Produkt. Ausgehend von einer marktorientierten Problemstellung werden alle Prozesse der Produktentwicklung realitätsnah durchschritten: Marketing, Konzeption, Design, Engineering, Simulation, Entwurf und Produktion. Die Teams werden durch erfahrene Coachs betreut. Ein einmaliges Lernerlebnis wird ermöglicht.
Innovationsideen aus der Industrie (z.T. auch aus Forschungsprojekten) werden gesammelt und durch den Lenkungsausschuss evaluiert. Aus ausgewählten Problemstellungen werden Aufgabenstellungen für die Teams formuliert.
151-0079-20LConcept Tool - Innovation Based on Additive Manufacturing
Dieser Kurs ist Teil eines Jahreskurses. Die 14 Kreditpunkte werden am Ende des FS2015 vergeben mit neuer Belegung des gleichen Fokus-Projektes im FS2015.

Der Kurs ist nur für MAVT-Studierende.

Zum Fokusprojekt wird zugelassen, wer:
a. die Basisprüfung bestanden hat;
b. den Block 1 und 2 bestanden hat.
0 KP15AM. Meboldt
KurzbeschreibungIm Team ein Produkt von A-Z entwickeln und realisieren! Anwenden und Vertiefen des bestehenden Wissens, Arbeiten in Teams, Selbständigkeit, Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Systembeschreibung und -simulation, Präsentation und Dokumentation, Realisationsfähigkeit, Werkstatt- und Industriekontakte, Anwendung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink usw.)
LernzielDie vielfältigen Lernziele dieses Fokus-Projektes sind:
- Synthetisieren und Vertiefen des theoretischen Wissens aus den Grundlagenfächern des 1.-4. Semesters
- Teamorganisation, Arbeiten in Teams, Steigerung der sozialen Kompetenz
- Selbständigkeit, Initiative, selbständiges Lernen neuer Themeninhalte
- Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Suchen von Informationen
- Systembeschreibung und -simulation
- Präsentationstechnik, Dokumentationserstellung
- Entscheidungsfähigkeit, Realisationsfähigkeit
- Werkstatt- und Industriekontakte
- Erweiterung und Vertiefung von Sachwissen
- Beherrschung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink, CAD, CAE, PDM)
151-0079-30LVariable Impedance Exoskeleton
Dieser Kurs ist Teil eines Jahreskurses. Die 14 Kreditpunkte werden am Ende des FS2015 vergeben mit neuer Belegung des gleichen Fokus-Projektes im FS2015.

Der Kurs ist nur für MAVT-Studierende.

Zum Fokusprojekt wird zugelassen, wer:
a. die Basisprüfung bestanden hat;
b. den Block 1 und 2 bestanden hat.
0 KP15AM. Meboldt
KurzbeschreibungIm Team ein Produkt von A-Z entwickeln und realisieren! Anwenden und Vertiefen des bestehenden Wissens, Arbeiten in Teams, Selbständigkeit, Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Systembeschreibung und -simulation, Präsentation und Dokumentation, Realisationsfähigkeit, Werkstatt- und Industriekontakte, Anwendung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink usw.)
LernzielDie vielfältigen Lernziele dieses Fokus-Projektes sind:
- Synthetisieren und Vertiefen des theoretischen Wissens aus den Grundlagenfächern des 1.-4. Semesters
- Teamorganisation, Arbeiten in Teams, Steigerung der sozialen Kompetenz
- Selbständigkeit, Initiative, selbständiges Lernen neuer Themeninhalte
- Problemstrukturierung, Lösungsfindung in unscharfen Problemstellungen, Suchen von Informationen
- Systembeschreibung und -simulation
- Präsentationstechnik, Dokumentationserstellung
- Entscheidungsfähigkeit, Realisationsfähigkeit
- Werkstatt- und Industriekontakte
- Erweiterung und Vertiefung von Sachwissen
- Beherrschung modernster Ingenieur-Werkzeuge (Matlab, Simulink, CAD, CAE, PDM)
151-0301-00LMaschinenelemente2 KP2VM. Meboldt
KurzbeschreibungVorstellung von Maschinenelementen und mechanischen Systemen als Grundlage für die Produktentwicklung. Diskussion von Fallbeispielen zu deren Anwendung in Produkten und Systemen.
LernzielDie Studierenden bekommen einen Überblick über die wichtigsten mechanischen Komponenten (Maschinenelemente), welche im Maschinenbau eingesetzt werden. Anhand von ausgewählten Beispielen wird aufgezeigt, wie diese zu funktionalen Teil- und Gesamtsystemen wie Maschinen, Werkzeugen oder Antrieben zusammengefügt werden können. Gleichzeitig wird ebenfalls die Problematik der Fertigung (fertigungsgerechte Konstruktion) behandelt.
Über die parallel laufenden Vorlesungen/Übungen "Technisches Zeichnen und CAD" wird die konstruktive Umsetzung erarbeitet und vertieft.
Inhalt- Entwicklungsprozess: Kurzüberblick
- Stadien des Planungs- und Konstruktionsprozesses
- Anforderungen an eine Konstruktion und ihre technische Umsetzung
- Materialwahl - Grundlagen einer materialgerechten Konstruktion
- Fertigungsverfahren - Grundlagen einer fertigungsgerechten Konstruktion
- Verbindungen, Sicherungen, Dichtungen
- Maschinen-Standardelemente
- Lager & Führungen
- Getriebe und deren Komponenten
- Antriebe

Die Vorstellung der Maschinenelemente wird durch Fallbeispiele ergänzt und veranschaulicht.
SkriptDie Vorlesungsseiten werden vorab auf der Internetseite des pd|z publiziert.
Voraussetzungen / BesonderesFür den Bachelor-Studiengang Maschineningenieurwissenschaften wird Maschinenelemente (HS) zusammen mit Innovationsprozess (FS) geprüft.
151-0655-00LSkills for Creativity and Innovation4 KP3GC. Kobe, I. Goller, M. Meboldt
KurzbeschreibungThis lecture aims to enhance the knowledge and competency of students regarding their innovation capability. An overview on prerequisites of and different skills for creativity and innovation in individual & team settings is given. The focus of this lecture is clearly on building competencies - not just acquiring knowledge.
Lernziel- Basic knowledge about creativity and skills
- Knowledge about individual prerequisites for creativity
- Development of individual skills for creativity
- Knowledge about teams
- Development of team-oriented skills for creativity
- Knowledge and know-how about transfer to idea generation teams
InhaltBasic knowledge about creativity and skills:
- Introduction into creativity & innovation: definitions and models

Knowledge about individual prerequisites for creativity:
- Personality, motivation, intelligence

Development of individual skills for creativity:
- Focus on creativity as problem analysis & solving
- Individual skills in theoretical models
- Individual competencies: exercises and reflection

Knowledge about teams:
- Definitions and models
- Roles in innovation processes

Development of team-oriented skills for creativity:
- Idea generation and development in teams
- Cooperation & communication in innovation teams

Knowledge and know-how about transfer to idea generation teams:
- Self-reflection & development planning
- Methods of knowledge transfer
SkriptSlides, script and other documents will be distributed via moodle.ethz.ch
(access only for students registered to this course)
LiteraturPlease refer to lecture script.
151-0759-00LBase Camp für Fokusprojekte
Das Base Camp ist eine intensive Kick Off Veranstaltung für Teilnehmer und Coaches der Fokusprojekte.
1 KP2GM. Meboldt, I. Goller, R. P. Haas, M. Mussgnug
KurzbeschreibungDas Base Camp ist eine intensive Kick Off Veranstaltung für Teilnehmer und Coaches der Fokusprojekte. Während der 3 Tage arbeiten die Teams aktiv an Ihren Projekten und profitieren von dem Austausch mit den anderen Projekten. Basierend auf der jeweiligen Entwicklungsaufgabe der einzelnen Fokusprojekte durchlaufen die Teams vielzählige Designaufgaben.
Lernziel- Inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Projekt (Problem verstehen, Nutzer identifizieren, Lösungsideen generieren)
- Herangehensweisen der Produktentwicklung erlernen (Iterationen, Testing, Prototyping, Prinzipien, Projektmanagement)
- Soft skills weiterentwickeln (Präsentieren, Feedback, Team & Rollen)
- Ready to start (Motivation, Vision, kritische Fragen, Projektplan)
InhaltDie Lehrveranstaltung ist durch ein sich wiederholenden Zyklus von: input lecture - team activity - presentation & feedback charakterisiert.
Dabei werden verschiedene Prototypen gebaut, Inhalte präsentiert und gemeinsam weiterentwickelt, sowie das Grundlagenwissen für teambasierte Produktentwicklung vermittelt.
Voraussetzungen / BesonderesTeilnehmer müssen in einem Fokusprojekt eingeschrieben oder Coach eines Fokusprojektes sein
151-0761-00LPraxiskurs zu Fokusprojekten mit Schwerpunkt Produktentwicklung Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 3 KP2GM. Meboldt, C. R. Dietzsch, I. Goller, R. P. Haas, C. Schorno, M. Schütz
KurzbeschreibungDieser Kurs vermittelt den laufenden Fokusprojektteams in dichter Form Hinweise in den Bereichen Projektmanagement, Umgang mit Medien, Lieferanten und Designern sowie in Kreativität, Konstruktionsmethodik, technische Berichte und Fragestellungen rund um Patente.
LernzielTeilnehmende bekommen Tipps, Hinweise und Hintergrundinformationen von Dozierenden mit grosser Praxiserfahrung, welche im laufenden Projekt angewendet werden.
InhaltProjektmanagement
- Eine gute Projektbasis legen
- Planung und Controlling von Projekten
- Problemlösungszyklus und für Dritte nachvollziehbare Entscheide

Kommunikation
- Public Relations in a Nutshell
- Gewinnen von und Umgang mit Lieferanten und Sponsoren
- Technische Berichte

Kreativität und Lösungsfindung
- Kreativitätstechniken
- Konstruktionsmethodik und Produktvalidierung
- Fragestellungen rund um Patente
SkriptUnterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt.
Voraussetzungen / Besonderes- Nur für Studierende, die gleichzeitig ein Fokusprojekt belegen
- Maximal 30 Teilnehmer
151-0763-00LPraxiskurs zu Fokusprojekten mit Schwerpunkt CAD und CAE mit Siemens NX Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 3 KP3GJ.‑L. Emery, M. Meboldt, M. Schütz
KurzbeschreibungDieser Kurs vermittelt den laufenden Fokusprojektteams vertiefte Kenntnisse in CAD und CAE mit Siemens NX, mit Fokus auf die CAD-Methodik (Top-Down Modelling) und FEM- und Motion-Simulation. Weitere Themenschwerpunkte stehen ergänzend zur Auswahl.
LernzielTeilnehmende bekommen Tipps, Hinweise und Hintergrundinformationen von Dozierenden mit grosser Praxiserfahrung, welche im laufenden Projekt angewendet werden.
InhaltCAD mit Siemens NX
- 1 Tag Intensivtraining (1x8L)

CAE mit Siemens NX
- 2 separate Tage Intensivtraining (2x8L)

Wählbare Themen (je 1x4L)
- FreeForm-Modelling, CAE Integration in TeamCenter, Konstruktionsmethodik
SkriptUnterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt
Voraussetzungen / Besonderes- Nur für Studierende, die gleichzeitig ein Fokusprojekt belegen
- Maximal 30 Teilnehmer
- Einsatz von Siemens NX im laufenden Fokusprojekt
151-3201-00LStudies on Engineering Design3 KP6AK. Shea, P. Ermanni, M. Meboldt
KurzbeschreibungThis course introduces students to the exciting world of Engineering Design research, which crosses disciplines and requires a variety of skills. Each student identifies a topic in Engineering Design for further investigation, either based on those proposed or a new, agreed topic.
LernzielStudents gain their first knowledge of Engineering Design research and carry out their first, independent scientific study. Students learn how to read scientific literature and critically analyze and discuss them, gain hands-on experience in the area and learn how to document their work concisely through a report and short presentation.
InhaltStudents identify 5-10 journal articles, or scientifically equivalent, in consultation with the supervisor and can define a small, related project in the area to gain hands-on experience. In the beginning of the semester, students develop with the supervisor a 2-page proposal outlining the objective of the study, tasks to be carried out and a brief time plan for the work. Once agreed, the project starts resulting in a report combining the state-of-art literature review and project results, if carried out.

The students work independently on a study of selected topics in the field of Engineering Design. They start with a selection of the topic, identify scientific papers for the literature research and can define a small, related project. The results (e.g. state-of-the-art literature review and small project results where defined) are evaluated with respect to predefined criteria.
Voraussetzungen / BesonderesStudents take this course in parallel to the Lecture "Grand Challenges in Engineering Design". A general meeting will be held in the beginning of the semester to propose topics for the studies. Studies are carried out individually and can be the pre-study for a Bachelor thesis.
151-3203-00LGrand Challenges in Engineering Design1 KP3SP. Ermanni, M. Meboldt, K. Shea
KurzbeschreibungThe course is structured in three main blocks, each of them addressing a specific grand challenge in engineering design. Each block is composed of an introductory lecture and two to three invited talks, considering a good mix between speakers coming from academia and industry. Each talk is introduced and moderated by the students.
LernzielThe aim of the course is to introduce students to the engineering design research and practice in a multitude of Mechanical Engineering disciplines and convey knowledge from both academia and industry about state of the art methods, tools and processes.
InhaltThe students are exposed to a variety of topics in the field of Engineering Design. Topics are bundled in three main grand challenges and include an introductory lecture held by one of the responsible Professors and 2-3 invited talks of 45 min. each, addressing specific issues. The success of the course is largely dependant on active involvement of the students. Accordingly, a small group of students (1-3) is asked to introduce and moderate each external talk. The group will therefore gather adequate information about the speaker and topic, read and synthesize relevant documents and scientific papers, prepare questions to motivate the interaction with the audience and summarize, at the end of the lecture, the discussed points and outcome.
Voraussetzungen / BesonderesOffered in English and German
227-0981-00LCross-Disciplinary Research and Development in Medicine and Engineering Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
A maximum of 8 medical degree students and 8 (biomedical) engineering degree students can be admitted, their number should be equal.
4 KP2V + 2AV. Kurtcuoglu, D. de Julien de Zelicourt, M. Meboldt, M. Schmid Daners, O. Ullrich
KurzbeschreibungCross-disciplinary collaboration between engineers and medical doctors is indispensable for innovation in health care. This course will bring together engineering students from ETH Zurich and medical students from the University of Zurich to experience the rewards and challenges of such interdisciplinary work in a project based learning environment.
LernzielThe main goal of this course is to demonstrate the differences in communication between the fields of medicine and engineering. Since such differences become the most evident during actual collaborative work, the course is based on a current project in physiology research that combines medicine and engineering. For the engineering students, the specific aims of the course are to:

- Acquire a working understanding of the anatomy and physiology of the investigated system;
- Identify the engineering challenges in the project and communicate them to the medical students;
- Develop and implement, together with the medical students, solution strategies for the identified challenges;
- Present the found solutions to a cross-disciplinary audience.
InhaltAfter a general introduction to interdisciplinary communication and detailed background on the collaborative project, the engineering students will receive tailored lectures on the anatomy and physiology of the relevant system. They will then team up with medical students who have received a basic introduction to engineering methodology to collaborate on said project. In the process, they will be coached both by lecturers from ETH Zurich and the University of Zurich, receiving lectures customized to the project. The course will end with each team presenting their solution to a cross-disciplinary audience.
SkriptHandouts and relevant literature will be provided.