Anthony Patt: Katalogdaten im Frühjahrssemester 2016

NameHerr Prof. Dr. Anthony Patt
LehrgebietKlimaschutz und -anpassung
Adresse
Professur Klimaschutz & -anpassung
ETH Zürich, CHN J 74.2
Universitätstrasse 16
8092 Zürich
SWITZERLAND
Telefon+41 44 632 58 21
E-Mailanthony.patt@usys.ethz.ch
DepartementUmweltsystemwissenschaften
BeziehungOrdentlicher Professor

NummerTitelECTSUmfangDozierende
701-0650-00LRiskoanalyse und -management3 KP2GA. Patt, J. Jörin
KurzbeschreibungDieser Kurs bietet den Studenten eine Einführung in die Prinzipien der quantitativen Risikoanalyse mit Bezug auf verschiedene Anwendungsbereiche, u.a. Wetter und Umwelt, Naturgefahren und toxische Substanzen. Die Teilnehmer des Kurses erhalten ebenfalls eine Übersicht über bereits existierende Praktiken des Risikomanagements, inklusiv Regulierungsansätze, Versicherung und Eventualfallplanung.
Lernziel- Kompetenzen in der Anwendung von Methoden der quantitativen Riskoanalyse
- Verständnis der gegenwärtigen Ansätze in Richtung Risikomanagement
- Verständnis über die Wichtigkeit von Risiken und Unsicherheiten im Entscheidungs- und politischen Prozess
- Fähigkeit Risikoinformationen klar und verständlich zu kommunizieren
InhaltStatistik für die Risikoanalyse; Monte Carlo Simulation; Toxikologie und Epidemiologie; Expositionsabschätzung; Fehlerbaumanalyse; Risiken im Entscheidungsprozess; Risikowahrnehmung und Kommunikation; Streuverlust und Versicherung; Eindämmung von Umweltschäden; Risiko- ond Klimawandelpolitik.
Voraussetzungen / Besondereskeine
701-0658-00LSeminar für Bachelor-Studierende: Anthroposphäre2 KP2SA. Patt, K. T. Seeland, A. Müller, M. Siegrist
KurzbeschreibungAnalyse und Darstellung von wissenschaftlichen Fachartikeln aus dem Bereich Mensch-Umwelt Beziehungen mit Schwergewicht auf den jeweils verwendeten Methoden und theoretischen Grundlagen. Erlernen des Recherchierens zu ausgewählten Themen im ISI Web of Knowledge.
LernzielDie Studierenden erlernen, aktuelle Artikel aus dem Forschungsgebiet Mensch-Umwelt Beziehungen zu lesen, zu verstehen, zusammenfassend zu referieren, die wesentlichen Inhalte zu dokumentieren (inkl. methodisches Vorgehen), eine eigene ISI Recherche durchzuführen und die Beiträge kritisch zu würdigen.
InhaltDas Forschungsfeld Mensch-Umwelt Beziehung ist gekennzeichnet durch eine grosse Themen- und Methodenvielfalt. Dies kommt unter anderem in den wissenschaftlichen Beiträgen der an der Veranstaltung beteiligten Professuren zum Ausdruck. Die Studierenden wählen aus einem breiten Angebot eine wissenschaftliche Publikation aus und referieren darüber im Seminar (s.o. link). Erwartet wird insbesondere das Herausarbeiten der Fragestellung, die Beschreibung der gewählten Methode, die wichtigsten Erkenntnisse des Beitrages sowie offene Fragen bzw. zukünftige Forschungsfragen. Zusätzlich zum verarbeiteten Artikel sollen zwei weitere Publikation aus dem ISI Web of Knowledge zum gleichen Thema recherchiert und zum präsentierten Artikel in Bezug gesetzt werden. Durch Teilnahme an der Diskussion der präsentierten Artikel wird zudem das Stellen und Beantworten von Fragen zur Präsentation geübt.
Skriptkeines
LiteraturEs wird eine Liste von Publikationen aus den an der Veranstaltung beiteiligten Professuren abgegeben.
701-0660-00LPraktikum Anthroposphäre Belegung eingeschränkt - Details anzeigen 7 KP14PJ. Lilliestam, P. Krütli, A. Patt, O. van Vliet
KurzbeschreibungGegenstand der Lehrveranstaltung ist die Analyse von Wechselwirkungen in Mensch-Umwelt-Systemen. Die Studierenden lernen Energieszenarien zu entwickeln, anhand diverser natürlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in einem vereinfachten Optimierungsmodell. Die unterschiedlichen Szenarien werden anschliessend in einem Multi-Kriterien-Ansatz von Energiekonsumenten bewertet.
LernzielIm Anthroposphärenpraktikum wird gelernt, wie Wechselwirkungen in Mensch-Umwelt-Systemen wissenschaftlich analysiert werden. Innerhalb der vorgegebenen Themenstellung werden unterschiedliche sozial- und naturwissenschaftliche Methoden zur Gewinnung und Bewertung von Umweltinformationen praktisch angewendet und miteinander verknüpft.
InhaltDie Multi-Kriterien Analyse (MCA) ist ein häufig angewendeter methodischer Ansatz zur Unterstützung von Entscheidungen nicht zuletzt im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich, wenn es um die integrierte Abschätzung von quantitativen und qualitativen Aspekten geht. Im Kern dieses Praktikums geht es um den Vergleich von unterschiedlichen vereinfachten globalen Klima- und Energieszenarien. Dabei sollen von den Studierenden, unter Anleitung, einfache Simulationsmodelle entwickelt werden, die als Basis dienen, Trade-offs zwischen Energiekonsum und Klimaänderung zu quantifizieren. Aus den unterschiedlichen alternativen Energie-System Szenarien lassen sich eine Reihe gesellschaftlicher Effekte ableiten, die sich von Interessensgruppen hinsichtlich ihrer relativen Präferenz bewerten lassen.
SkriptWährend der Lehrveranstaltung werden Handouts ausgegeben.
LiteraturLiteraturangaben werden zu Beginn des Praktikums gegeben.
701-1562-00LCases in Environmental Policy and Decision Making Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Maximale Teilnehmerzahl: 40
6 KP4PA. Patt, M. Morosini, D. Schröter, A. Scolobig
KurzbeschreibungThe course will proceed through a series of case studies, modeled after those often used in business and policy teaching curricula. Students will engage in individual and group work to practice the art of effective decision-making, recommending a course of action for the individual and organization that is the subject of each case, gaining valuable insights into environmental policy-making.
Lernziel- Identify the facts, assumptions, theories, and social constructions guiding the decisions of different stakeholders to a range of environmental and natural resource policy problems.
- Recognize key institutional and interpersonal challenges in decision-making situations.
- Design communication and decision-making processes that can work effectively in the context of stakeholder worldviews and perspectives.
- Conduct qualitative and quantitative analysis of value to decision-makers, and communicate that in a manner that is clear and effective.
- Consider broader policy issues applicable across the cases, such as the appropriate roles of public, non-profit, and private sector organizations, the decentralization of authority, and possible societal pathways towards sustainability.
InhaltThe course will cover a range of environmental problem areas, include land conversion, water quality, air quality, climate change, and energy. Across these issues, cases will force students to confront particular decisions needing to be made by individuals and organizations, primarily in the public and non-profit sectors, but also in provate sector firms.
Voraussetzungen / BesonderesIt would be desirable, but not essential, that students had already taken a course on policy analysis and modeling.