Ab 2. November 2020 findet das Herbstsemester 2020 online statt. Ausnahmen: Veranstaltungen, die nur mit Präsenz vor Ort durchführbar sind.
Bitte beachten Sie die per E-Mail kommunizierten Informationen der Dozierenden.

051-0367-16L  Seminar Geschichte des Städtebaus: Elemente des städtischen Raumes

SemesterHerbstsemester 2016
DozierendeV. Magnago Lampugnani, M. Tubbesing
Periodizitätjedes Semester wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch


KurzbeschreibungIn unserem Seminar »Elemente des städtischen Raumes« werden wir uns im kommenden Semester der Vielfalt städtischer Wohnformen in Zürich in den Quartieren Niederdorf, Sihlfeld, Unterstrass, Fluntern und Hirslanden widmen. Bei der Analyse von Stadtform, Raumform, Gebäudeform und Konstruktionsform wollen wir Kriterien gewinnen, die für ein städtisches Wohnquartier grundlegend sind.
LernzielZiel der Seminarreihe ist die Vermittlung einer methodisch fundierten Analyse des städtischen Raumes auf der Ebene der Gesamtstadt, des Quartiers, des Gebäudes und des Details.

Dafür werden die vier großen städtischen Archive der Hoch- und Tiefbauämter Zürichs erstmalig für uns ihre Pforten öffnen und uns einführen in die professionelle Nutzung ihrer Bestände. Dadurch sollen unsere Teilnehmenden erlernen, wie sie an qualifizierte Stadtinformationen gelangen. Begleitet werden unsere vier Archivexkursionen von gemeinsamen Stadtspaziergängen. In der eigenen Analyse sollen unsere Studierenden sodann die Methodik der Stadtanalyse erlernen und gleichzeitig Kriterien gewinnen, die beim Entwerfen eines städtischen Wohnquartiers grundlegend sind. Die Ergebnisse können als Grundlage für eine spätere Wahlfacharbeit dienen.
SkriptUnsere Studierenden erhalten sämtliche Unterlagen in digitaler Form.
LiteraturUnsere Studierenden erhalten eine Literaturauswahl sowie alle benötigten Planunterlagen in digitaler Form.
Voraussetzungen / BesonderesDie Teilnehmerzahl ist auf 60 Studierende beschränkt. Der Einführung am 22.09. um 14.45 - 16.30 Uhr folgen Treffen zwischen 14.45 bis 16.00 Uhr am 29.9. (Stadtspaziergang), 6.10. (Diskussion der Analysen), 13.10. (Konsultation - doodle), 3.11. (Exkursion ins Planarchiv Hoch- und Tiefbauamt), 10.11. und 1.12. (Konsultation - doodle) und Schlussbesprechung am 8.12.