701-1805-00L  Systems Engineering Lab

SemesterHerbstsemester 2016
DozierendeH. R. Heinimann
Periodizitätjährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheEnglisch


KurzbeschreibungProduktionsvorgänge ändern Eigenschaften von Stoffen, Energie und Information bezüglich des zeitlichen Ablaufs, des Ortes, der Quantität und Qualität der Eigenschaftsgrössen und der gegenseitigen Verknüpfung. Die Veranstaltung vermittelt systematische, ingenieurwissenschaftliche Analyse- und Problemlöse-Strategien anhand von Produktionsvorgängen der Rohholzbereitstellung und -verarbeitung.
LernzielProzessnetzwerke werden als Material- und Informationsflüsse auf einem Graphen abgebildet, analysiert und zielgerichtet beeinflusst. Die Studierenden sollen dabei,
• Die wissenschaftlichen Grundlagen des Systems Engineering verstehen,
• Die Fertigkeiten fuer die Anwendung und den Umgang mit Tools für die Analyse von Prozessnetzwerken und Teilsystemen zu festigen,
• Die Problemlösekompetenz vertiefen,
• Ausgewählte Themen anhand von Originalliteratur vertiefen und kritisch beurteilen.
• Die Konzepte „bestmögliche Vorgehensweise“ (best practice BP) und „beste verfügbare Technik“ (best available technology BAT) auf Exkursionen und anhand von Fallstudien verstehen.
Inhalt[1] Methodische Grundlagen
[2] Uebersicht über die weltweiten Holzflüsse
[3] Bearbeitungs-, Umformungs-, Transport- und Speicherprozesse der Rohholzbereitstellung
[4] Logistikprozesse für divergierende Material- und Informationsflüsse
[5] Systematische Analyse und Gestaltung einer Supply Chain der Forst- und Holzwirtschaft anhand eines Falles
[6] Engineering Tools (Input-Output Modelle, Prozess-Analysen); inklusive Entwickeln eigener Tools in Visual Basic for Applications (EXCEL)