701-1805-00L  Systems Engineering Lab

SemesterAutumn Semester 2016
LecturersH. R. Heinimann
Periodicityyearly recurring course
Language of instructionEnglish


AbstractProduction processes are changing the properties of substances, energy and information in terms of time, location, quantity, quality, and their interactions. The learning unit aims at developing analytical and problem solving skills that are essential in engineering sciences. Case studies are characteristic examples for timber harvesting and manufacturing.
ObjectiveProzessnetzwerke werden als Material- und Informationsflüsse auf einem Graphen abgebildet, analysiert und zielgerichtet beeinflusst. Die Studierenden sollen dabei,
• Die wissenschaftlichen Grundlagen des Systems Engineering verstehen,
• Die Fertigkeiten fuer die Anwendung und den Umgang mit Tools für die Analyse von Prozessnetzwerken und Teilsystemen zu festigen,
• Die Problemlösekompetenz vertiefen,
• Ausgewählte Themen anhand von Originalliteratur vertiefen und kritisch beurteilen.
• Die Konzepte „bestmögliche Vorgehensweise“ (best practice BP) und „beste verfügbare Technik“ (best available technology BAT) auf Exkursionen und anhand von Fallstudien verstehen.
Content[1] Methodische Grundlagen
[2] Uebersicht über die weltweiten Holzflüsse
[3] Bearbeitungs-, Umformungs-, Transport- und Speicherprozesse der Rohholzbereitstellung
[4] Logistikprozesse für divergierende Material- und Informationsflüsse
[5] Systematische Analyse und Gestaltung einer Supply Chain der Forst- und Holzwirtschaft anhand eines Falles
[6] Engineering Tools (Input-Output Modelle, Prozess-Analysen); inklusive Entwickeln eigener Tools in Visual Basic for Applications (EXCEL)