Das Frühjahrssemester 2021 findet sicher bis Ostern online statt. Ausnahmen: Veranstaltungen, die nur mit Präsenz vor Ort durchführbar sind. Bitte beachten Sie die Informationen der Dozierenden.

052-0804-00L  Architekturgeschichte und -theorie II

SemesterFrühjahrssemester 2019
DozierendeM. Delbeke, T. Avermaete, L. Stalder, P. Ursprung
Periodizitätjährlich wiederkehrende Veranstaltung
LehrspracheDeutsch



Katalogdaten

KurzbeschreibungEinführung und Überblick zur Architekturgeschichte und -Theorie von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert. (Prof. Dr. M. Delbeke)
Einführung in Methoden und Werkzeuge der Kunst- und Architekturgeschichte (Prof. Dr. M. Delbeke, Prof. Dr. L. Stalder, Prof. Dr. P. Ursprung, Prof. Dr. T. Avermaete)
LernzielErwerb grundlegenden Wissens in Architekturgeschichte und -theorie bzw. der Methoden und Werkzeuge der architekturbezogenen Forschung.
Fähigkeit, wesentliche Gegenstände und Debatten der Architektur von den im Kurs behandelten Epochen und geographischen Gegenden zu bestimmen.
Erwerb eines Bewusstseins und der methodischen Herangehensweisen für ein historisch sensibles Verständnis der gebauten Umwelt.
Erwerb der Werkzeuge für die Fundierung eigenen architektonischen Schaffens in der historischen, theoretischen und kritischen Forschung.
InhaltDie Vorlesung Architekturgeschichte und -theorie II bietet einen zeitlichen und thematischen Überblick über die europäische Architekturpraxis und -theorie vom 15. bis ins 19. Jahrhundert. Thematische Vorlesungen über zentrale Fragen einer jeweiligen Epoche werden vertieft mit detaillierten Analysen einzelner historischer Bauten. 
Themen umfassen das Aufkommen und die Entwicklung des Vitruvianismus in Architektur und -theorie bis ins 19. Jahrhundert und damit verbundene Themen wie die Herausbildung des Architektenberufs; Medien architektonischen Entwerfens und Bauens (Zeichnungen, Modelle, Baumaterialien); Formen und Medien der Verbreitung und Einflussnahme (Klein-Architekturen, Bildmedien); Bautypen (wie Palazzo und Villa); Fragen von Schönheuit und Ornamentik; Fragen der Auftraggeberschaft (wie der Päpste in Rom); das Verhältnis von Bauten zur Stadt (beispielsweise die Entwicklung europäischer Hauptstädte); Positionen gegenüber der Geschichte (Ursprungsmythen, Historismus); das Problem des Monuments.

Der Kurs Grundlagen der Geschichte und Theorie der Architektur II umfasst verschiedene Teile die sich jeweils einem bestimmten Forschungsbereich der Kunst- und Architekturgeschichte widmen.
(1) Historiographie (Geschichtsschreibung) der Architektur (M. Delbeke)
(2) Medien der Architektur (L. Stalder)
(3) Architektur und Kunst (P. Ursprung)
(4) Städtebau und die Commons (T. Avermaete)
LiteraturLiteraturangaben und Handzettel werden im Laufe des Semesters zur Verfügung gestellt.
Voraussetzungen / BesonderesFür die Vorlesung Architekturgeschichte und -theorie II müssen StudentInnen sich in selbständigem Studium grundlegendes Wissen der kanonischen Geschichte europäischer Architektur erwerben.

Leistungskontrolle

Information zur Leistungskontrolle (gültig bis die Lerneinheit neu gelesen wird)
Leistungskontrolle als Jahreskurs mit 052-0803-00L Architekturgeschichte und -theorie I
Für Reglement
(Prüfungsblock)
Bachelor-Studiengang Architektur 2016 (Prüfungsblock 2)
ECTS Kreditpunkte4 KP
PrüfendeM. Delbeke, T. Avermaete, L. Stalder, P. Ursprung
FormSessionsprüfung
PrüfungsspracheDeutsch
RepetitionDie Leistungskontrolle wird in jeder Session angeboten. Die Repetition ist ohne erneute Belegung der Lerneinheit möglich.
Prüfungsmodusschriftlich 180 Minuten
Zusatzinformation zum PrüfungsmodusDie obligatorische Uebung "Grundlagen der Geschichte und -theorie der Architektur I" (052-0804-00U) ist - zusammen mit dem ersten Teil im HS18 - Bestandteil der Leistungskontrolle. Sie wird benotet und zu 30% an die Lehreinheit angerechnet. Fehlende Präsenz bei den Übungen wird mit der Note 1 bewertet.
Hilfsmittel schriftlichKeine
Leistungskontrolle als Semesterkurs (übrige Studiengänge)
ECTS Kreditpunkte2 KP
PrüfendeM. Delbeke, T. Avermaete, L. Stalder, P. Ursprung
FormSessionsprüfung
PrüfungsspracheDeutsch
RepetitionDie Leistungskontrolle wird in jeder Session angeboten. Die Repetition ist ohne erneute Belegung der Lerneinheit möglich.
Prüfungsmodusschriftlich 90 Minuten
Zusatzinformation zum PrüfungsmodusDie obligatorische Uebung "Grundlagen der Geschichte und -theorie der Architektur I" (052-0804-00U) muss nicht für sich allein bestanden werden. Sie wird jedoch mit einer Note bewertet, welche anteilsmässig (30%) zur Gesamtnote der Lerneinheit zählt. Fehlende Präsenz bei den Übungen wird mit der Note 1 bewertet.
Hilfsmittel schriftlichKeine
Falls die Lerneinheit innerhalb eines Prüfungsblockes geprüft wird, werden die Kreditpunkte für den gesamten bestandenen Block erteilt.
Diese Angaben können noch zu Semesterbeginn aktualisiert werden; verbindlich sind die Angaben auf dem Prüfungsplan.

Lernmaterialien

 
HauptlinkInformation
Es werden nur die öffentlichen Lernmaterialien aufgeführt.

Lehrveranstaltungen

NummerTitelUmfangDozierende
052-0804-00 VArchitekturgeschichte und -theorie II
Keine Lehrveranstaltung am 22.3.19 (Seminarwoche), 19. und 26.4. (Osterferien) sowie 24. und 31.5.19 (vor Schlussabgaben).
2 Std.
Fr13-15HIL E 3 »
M. Delbeke
052-0804-00 UGrundlagen der Geschichte und Theorie der Architektur II
Keine Lehrveranstaltung am 22.3.19 (Seminarwoche), 19. und 26.4. (Osterferien) sowie 24. und 31.5.19 (vor Schlussabgaben).
2 Std.
Fr15-17HIL E 3 »
15.03.15-17HIL C 10.2 »
M. Delbeke, T. Avermaete, L. Stalder, P. Ursprung

Gruppen

Keine Informationen zu Gruppen vorhanden.

Einschränkungen

Keine zusätzlichen Belegungseinschränkungen vorhanden.

Angeboten in

StudiengangBereichTyp
Architektur BachelorPrüfungsblock 2OInformation