401-3924-00L  Non-Life Insurance Mathematics

Semester Autumn Semester 2013
Lecturers A. Gisler
Periodicity yearly course
Language of instruction German


Abstract The course wants to give an introduction to the mathematical methods used in non-life insurance. Practice-oriented central topics from risk theory are treated.
Objective
Content In der Vorlesung werden die wichtigsten Grundprinzipien und mathematischen Verfahren der Nicht-Leben Versicherungsmathematik behandelt. Neben der Theorie wird immer auch der Bezug zur praktischen Anwendung hergestellt.

Es wird ein Skript und Übungsserien mit Lösungen abgegeben. Die Vorlesung ist in drei Hauptkapitel gegliedert:

1. Grundüberlegungen zum Versicherungsprinzip und zur Prämienbestimmung.
Hier werden generelle Überlegungen zum Wesen der Versicherung angestellt: Begriff der Solidarität, Ausgleich im Kollektiv, Prämienberechnungsprinzipien, Risiko, Risikomasse und Risikokapital. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Risikokapitalbestimmung und die Prinzipien des SST gelegt.

2. Modellierung von Schadenanzahl, Schadenhöhen und Gesamtschadenverteilung.
Es werden die wichtigsten Schadenanzahl- und Schadenhöhen-Verteilungen sowie die Gesamtschadenverteilung und deren Berechnung mit dem Panjer-Algorithmus behandelt. Als spezielle Anwendung wird auf die Modellierung des versicherungs-technischen Risikos im SST eingegangen.

3. Tarifkalkulation
In diesem Kapitel werden multivariate Modelle mit mehreren Tarifkriterien behandelt. Insbesondere werden die verallgemeinerten linearen Modelle und deren Anwendung in der Tarifierung vorgestellt.
Lecture notes Non-Life Insurance Mathematics