Suchergebnis: Katalogdaten im Frühjahrssemester 2019

Gesundheitswissenschaften und Technologie Bachelor Information
Bachelor-Studium (Studienreglement 2013)
Obligatorische Fächer 2. Studienjahr
Prüfungsblöcke
Prüfungsblock 3
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
376-0152-00LAnatomie und Physiologie II Information O5 KP4VM. Ristow, K. De Bock, M. Kopf, L. Slomianka, C. Spengler
KurzbeschreibungKenntnis der Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Verdauungstraktes, der endokrinen Organe, des Harnapparates, und des Geschlechtsapparates. Kenntnis elementarer pathophysiologischer Zusammenhänge. Studium sämtlicher Gewebe und ausgewählter Organsysteme des Menschen anhand von histologischen Schnitten.
LernzielKenntnis der Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Menschen und Kenntnis elementarer pathophysiologischer Zusammenhänge.
InhaltDie Vorlesung gibt einen kurzgefassten Überblick über Humananatomie und -physiologie.
3. Semester:
Grundbegriffe der Gewebelehre und Embryologie. Anatomie und Physiologie: Nervensystem, Muskel, Sinnesorgane, Kreislaufsystem, Atmungssystem.
4. Semester:
Anatomie und Physiologie: Verdauungstrakt, endokrine Organe, Stoffwechsel und Thermoregulation, Haut, Blut und Immunsystem, Harnapparat, zirkadianer Rhythmus, Reproduktionsorgane, Schwangerschaft und Geburt.
LiteraturAnatomie: Martini, Timmons, Tallitsch, "Anatomie", Pearson; oder Schiebler, Korf, "Anatomie", Steinkopff / Springer; oder Spornitz, "Anatomie und Physiologie, Lehrbuch und Atlas für Pflege-und Gesundheitsfachberufe", Springer

Physiologie: Thews/Mutschler/Vaupel: Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie des Menschen,
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart

oder

Schmidt/Lang/Thews: Physiologie des Menschen, Springer-Verlag, Heidelberg
Voraussetzungen / BesonderesDer Besuch der Anatomie und Physiologie I - Vorlesung ist Voraussetzung, da die Anatomie und Physiologie II - Vorlesung auf dem Wissen der im vorangegangenen Semester gelesenen Anatomie und Physiologie I - Vorlesung aufbaut.
376-0153-00LHistologie Information O2 KP2GD. P. Wolfer, I. Amrein, L. Slomianka
KurzbeschreibungAuf den Vorlesungen Anatomie 1+2 aufbauendes Praktikum am Lichtmikroskop mit einer Einführung in histologische Technik. Im ersten Teil werden Beispiele von Epithelgewebe, Binde- und Stützgewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe untersucht. Der zweite Teil behandelt die mikroskopische Anatomie ausgewählter Organe.
LernzielDie Studierenden erlangen durch Arbeit am Mikroskop ein vertieftes Verständnis des Vorlesungsstoffs, insbesondere der mikroskopischen Anatomie. Sie sind in der Lage, mit Hilfe des Lichtmikroskops histologische Schnitte zu beurteilen, darin organtypische Strukturen zu erkennen und sie einem Organ zuzuordnen.
LiteraturEmpfohlene Lehrbücher
Lüllmann-Rauch R, Asan E: Taschenlehrbuch Histologie
Kühnel W: Taschenatlas Histologie
Voraussetzungen / BesonderesAufbauend auf:
376-0151-00 Anatomie und Physiologie I
376-0150-00 Anatomie und Physiologie II
402-0084-00LPhysik II4 KP3V + 1UG. Dissertori
KurzbeschreibungDie Vorlesung bietet eine Einführung in die klassische Physik, mit speziellen Fokus auf Anwendungen in der Medizin.
LernzielVerstehen von grundlegenden Konzepten der klassischen Physik und deren Anwendung (anhand der mathematischen Vorkenntnisse) auf einfache Problemstellungen, inkl. gewisser Anwendungen in der Medizin.

Erarbeiten eines Verständnisses für relevante Grössen und Grössenordnungen.
InhaltElektromagnetismus;
Thermodynamik (statistische Physik, Theorie der Wärme);
Optik
SkriptEin Skript wird zu Beginn des Semesters verteilt werden.
Literatur"Physik für Mediziner, Biologen, Pharmazeuten", von Alfred Trautwein, Uwe Kreibig, Jürgen Hüttermann; De Gruyter Verlag.
Voraussetzungen / BesonderesVoraussetzung Mathematik I+II (Studiengänge Gesundheitswissenschaften und Technologie bzw. Humanmedizin) / Mathematik-Lehrveranstaltungen des Basisjahres (Studiengänge Chemie, Chemieingenieurwissenschaften bzw. Interdisziplinäre Naturwissenschaften)
Prüfungsblock 4
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
376-0008-00LVertiefung Anatomie und Physiologie II: Vertiefung Physiologie und Pathophysiologie Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Nur für Gesundheitswissenschaften und Technologie BSc.
O4 KP4VK. De Bock, O. Bar-Nur, M. Detmar, G. A. Kuhn, M. Ristow, G. Schratt, C. Spengler, C. Wolfrum, M. Zenobi-Wong
KurzbeschreibungVertiefende Theorie zu molekularen und pathophysiologischen Aspekten von Nerven, Muskeln, Herz, Kreislauf, Atmung und Sinnesorganen.
LernzielVertiefendes Wissen über Anatomie und Physiologie.
InhaltMolekulare Grundlagen von physiologischen Prozessen, Prozesse der Krankheitsentwicklung.
376-0206-00LBiomechanik IIO4 KP3GB. Taylor, P. Schütz, F. Vogl
KurzbeschreibungEinführung in die Dynamik, Kinetik und Kinematik von starren und elastischen Mehrkörpersystemen mit Anwendungen in Biologie und Medizin und insbesondere der menschlichen Bewegung.
LernzielDie Studierenden können
- dynamische Systeme analysieren und beschreiben.
- die mechanischen Grundsätze erklären und in der Biologie und Medizin anwenden.
InhaltMenschliche Bewegung aus mechanischer Sicht. Kinetische und kinematische Konzepte und deren mechanische Beschreibung. Energie und Impuls einer Bewegung. Mechanische Beschreibung von Mehrkörpersystemen.
376-1611-00LBiomedizinische Grenzflächen Information O4 KP2V + 1UJ. Möller, R. Konradi, V. Vogel
KurzbeschreibungDiese Vorlesung dient als Einführung in das Design von Materialien für biomedizinische Anwendungen. Der Fokus liegt auf der Kontrolle der Wechselwirkungen zwischen Biomolekülen oder Zellen mit synthetischen Materialien. Die Kenntnis grundlegender Konzepte erlaubt uns, prototypische Anforderungen an Materialoberflächen zu definieren und molekulare Prinzipien zu deren Realisierung zu nutzen.
Lernziel1. Die Studierenden werden grundlegende Regeln kennenlernen, die die Wechselwirkungen von biologischen Molekülen oder Zellen mit synthetischen Materialien auf der Nanoskala bestimmen.
2. Die Studierenden werden in der Lage sein, essenzielle Anforderungen an die Funktionalisierung eines Materials im Kontext von spezifischen biomedizinischen Anforderungen zu definieren.
3. Die Studierenden können das Ergebnis von Self-Assembly Prozessen vorhersagen und diese dazu benutzen, gewünschte Funktionen oder ein gewünschtes biologisches Verhalten an Grenzflächen zu erreichen.
Inhalt- Protein-Oberflächen Wechselwirkungen
- Anti-adhäsive Oberflächenbeschichtungen
- Biosenoren
- Bakterien-Oberflächen Wechselwirkungen
- Zell-Nanopartikel Wechselwirkungen
- Drug Delivery Systeme
- Zell-Substrat Wechselwirkungen
- Tissue Engineering
SkriptOnline-Zugriff auf die Folien zu den Vorlesungen
LiteraturAusgewählte Kapitel aus
- Biomaterials Science: an Introduction to Materials in Medicine, by B. Ratner, 3rd Ed. Academic Press (2013).
- Biomimetic Materials and Design: Biointerfacial Strategies, Tissue Engineering and Targeted Drug Delivery, by A.K. Dillow and A.M. Lowman, CRC Press (2002).
- Biomaterials: Principles and Practices, by J.Y. Wong et al., CRC Press (2013).
- Molecular Biology of the Cell, by B. Alberts et al., Taylor & Francis, 5th Ed. (2007).
Weitere Literaturreferenzen werden in den Vorlesungen gegeben.
Voraussetzungen / BesonderesDie interdisziplinäre Vorlesung möchte StudentInnen aus allen Fachbereichen auf Bachelor-Niveau ansprechen. Es werden fundierte Grundkenntisse in Zellbiologie und Biochemie vorausgesetzt.
  •  Seite  1  von  1