Suchergebnis: Katalogdaten im Herbstsemester 2016

Umweltnaturwissenschaften Master Information
Ergänzungen
Ergänzung in Boden-Pflanzen Beziehungen und Raumnutzung
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
751-5123-00LRhizosphere Ecology Information Belegung eingeschränkt - Details anzeigen
Number of participants limited to 18.

Prerequisites: Only students who have passed the courses 751-3401-00L Pflanzenernährung I and 751-3402-00L Pflanzenernährung II - Integriertes Nährstoffmanagement can be admitted to this course.
W4 KP4GH. A. Gamper, T. I. McLaren
KurzbeschreibungDieser Kurs behandelt die phys., chem. und biol. Prozesse an der Wurzel-Boden-Kontaktfläche, sowie die Effekte von Düngern, Begleitpflanzen, mikrobiellen Symbionten und weiteren Bodenmikroorganismen auf das Pflanzenwachstum und die mineralische Pflanzenernährung. In einem "Mischkulturversuch" im Gewächshaus werden die Effekte vieler dieser Prozesse gemessen.
LernzielErlangen eines ganzheitlichen Verständnisses der ressourcen-getriebenen und regulatorischen Prozesse in landwirtschaftlichen und natürlichen Ökosystemen.
Erarbeiten von Fähigkeiten wissenschaftliche Artikel kritisch zu analysieren.
Entwerfen von Erklärungshypothesen und erörtern von Wissenslücken für weiterführende Untersuchungen.
Durchführen eines multidisziplinären Topfversuchs, der bodenchemische, (mikro-)biologische, pflanzenphysiologische, -pathologische und ökologische Aspekte abdeckt.
Aneignung von manuellen Fähigkeiten im Aufbau eines Gewächshausversuchs, Boden- und Pflanzenanalysen, und der Isolierung und DNA-gestützten Charakterisierung von Knöllchenbakterien.
Erhalten eines Einblicks in grundlegende Methoden der Analyse von (bio-)chemischen, molekulargenetischen und grafischen Daten.
Diskutieren und interpretieren von Daten auf der Grundlage bestehender Literatur.
Erstellen eines wissenschaftlichen Berichts im Format eines wissenschaftlichen Fachartikels und eines Posters im Format eines Konferenzbeitrags, zum Teil in Kleingruppenarbeit und zum Teil selbständig, ausgehend von den Daten des Topfversuchs.
InhaltDieser Kurs hat zum Ziel das Interesse an Prozessen an der Wurzel-Boden-Kontaktfläche zu wecken und die Bedeutung dieser Prozesse unter verschiedenen Gegebenheiten kritisch zu reflektieren.
Bestehendes und neu erlangtes Wissen wird dazu verwendet, Versuchsbefunde zu analysieren und zu interpretieren, sowie zum Erstellen eines wissenschaftlichen Berichts und eines Posters im Format eines Konferenzbeitrags.

Der Kurs befasst sich mit der relativen Bedeutung der räumlichen Massstäbe und der verschiedenen, dynamischen physikalisch-chemischen und mikrobiellen Prozesse, welche durch Wurzelaktivität hervorgerufen werden. Wir werden Wurzelmerkmale und -aktivitäten diskutieren, welche den Boden in unmittelbarer Nähe zur Wurzel beeinflussen, d.h. z.B. mineralische Nährstoffe lösen oder fixieren. Dazu geben wir einen Überblick zu den bedeutsamsten Wurzel-Mikroben Symbiosen in Agrarökosystemen und besprechen Merkmale von Wurzeln und Mikroorganismen, welche zur Reduktion des Energieaufwands im Pflanzenanbau mittels Mischkulturen und Bioinokula nützlich sein könnten. Spezielles Augenmerk wird auf physikalisch-chemische Bodenmerkmale und auf die möglichen chemischen Verbindungen, der von Pflanzen aufgenommenen Elemente, gelegt.

Im Kurs werden praktische Erfahrung im Aufbau eines Versuchs, in der Entnahme von Boden- und Wurzelproben, in grundlegenden Boden- und Pflanzenanalysen, in der Isolation von Knöllchenbakterien, in der Bestimmung der Anzahl kolonienbildender Einheiten (engl. CFU), in Verfahren zur Isolierung von Phosphat- und Zink-mobilisierenden Bakterien, in der DNS Extraktion, der PCR Vermehrung, sowie der Restriktionslängenpolymorphismusanalyse (engl. RFLP) von Wirtsspektrum-bestimmenden Genen der Knöllchenbakterien gewonnen.

Kurz, Sie werden sich in diesem Kurs mit Prozessen beschäftigen, die auf den ersten Blick und von Auge nicht sichtbar sind, da sie entweder im kleinen Massstab ablaufen und/oder von (bio-)chemischer, oder mikrobiologischer Natur sind. Ausserdem werden diese Prozesse durch die konventionellen landwirtschaftlichen Praktiken im Pflanzenbau weitgehend noch nicht berücksichtigt. Sie werden jedoch zunehmend als mögliche Hilfsmittel für eine ressourceneffiziente und deshalb ökonomisch und ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, einschliesslich der Renaturierung von Ökosystemen, gesehen. Der Kurs wird deshalb zu kritischen Überlegungen veranlassen und Herausforderungen in der Umsetzung von Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Versuchen und der Ökologie im Pflanzenbau aufzeigen
SkriptVorlesungspräsentationen und Laborprotokolle werden zur Dokumentation fortlaufend unter der Rubrik '751-5123-00L Rhizosphere Ecology' auf die elektronische Dokumentablageplattform ILIAS, LDA-ELBA hochgeladen:
Link
LiteraturYork LM, Carminati A, Mooney SJ, Ritz K, Bennett MJ (2016) The holistic rhizosphere: integrating zones, processes, and semantics in the soil influenced by roots. Journal of Experimental Botany, doi: 10.1093/jxb/erw108.

Lynch, James M; and de Leij, Frans (May 2012) Rhizosphere. In: eLS. John Wiley & Sons, Ltd: Chichester.
DOI: 10.1002/9780470015902.a0000403.pub2 http://www.els.net/WileyCDA/ElsArticle/refId-a0000403.html

Kuzyakov Y, Blagodatskaya E. (2015) Microbial hotspots and hot moments in soil: Concept and review. Soil Biology and Biochemistry 83: 184-199.

Cardon, CG, Whitbeck, JL (Eds) (2007) The rhizospere: An ecological perspective, Academic Press, pp. 232, ISBN: 978-0-12-088775-0 http://www.sciencedirect.com/science/book/9780120887750

White PJ, George TS, Dupuy LX, Karley AJ, Valentine TA, Wiesel L, Wishart J. (2013) Root traits for infertile soils. Frontiers in Plant Science 4, doi: 10.3389/fpls.2013.00193.

Neumann G, George TS, Plassard C (2009) Strategies and methods for studying the rhizosphere - the plant science toolbox. Plant and Soil 321: 431-456.

Morgan, J. B. & Connolly, E. L. (2013) Plant-soil interactions: Nutrient uptake. Nature Education Knowledge 4(8):2 Link

Pinton, R., Varanini, Z., Nannipieri, P. (2007) The rhizosphere: Biochemistry and organic substances at the soil-plant interface, Taylor & Francis, London, UK, pp. 472 http://www.crcnetbase.com/isbn/978-0-8493-3855-7

Hinsinger, P., Bengough, A. G., Vetterlein, D., Young, I. M. (2009) Rhizosphere: biophysics, biogeochemistry and ecological relevance. Plant and Soil 321, 117-152.

Beeckman, T. (Ed) (2013) Plant roots: The hidden half, 4th ed., CRC Press, Taylor & Francis Group, London, UK, pp. 848 http://www.crcnetbase.com/doi/book/10.1201/b14550

van der Heijden, Sanders (Eds) (2002) Mycorrhizal ecology, Ecological Studies 157, Springer, Berlin, pp. 469, ISCBN 978-3-540-00204-8 http://www.springer.com/life+sciences/ecology/book/978-3-540-00204-8

Kuzyakov Y, Xu X. (2013) Competition between roots and microorganisms for nitrogen: mechanisms and ecological relevance. New Phytologist 198: 656-669.

Hinsinger, P., Betencourt, E., Bernard, L., Brauman, A., Plassard, C., Shen, J. B., Tang, X. Y., Zhang, F. S. (2011): P for two, sharing a scarce resource: Soil phosphorus acquisition in the rhizosphere of intercropped species. Plant Physiology 156, 1078-1086.

Bender SF, Wagg C, van der Heijden MGA (2016) An underground revolution: biodiversity and soil ecological engineering for agricultural sustainability. Trends in Ecology & Evolution. doi: 10.1016/j.tree.2016.02.016.

Withers PJA, Sylvester-Bradley R, Jones DL, Healey JR, Talboys PJ. (2014) Feed the crop not the soil: rethinking phosphorus management in the food chain. Environmental Science & Technology 8: 6523-6530.

How microbes can feed the world (American Academy of Microbiology) Link

Can microbes feed the world? (Society for general microbiology) Link

Populärwissenschaftliche Artikel zur Bedeutung von Prozessen in der Rhizospäre:
Link
Link
Link
http://nautil.us/issue/34/adaptation/junk-food-is-bad-for-plants-too

Ecological understanding (Second Edition)
The nature of theory and the theory of nature http://www.sciencedirect.com/science/book/9780125545228
Voraussetzungen / BesonderesKursteilnehmer der Agrarwissenschaften müssen die Vorlesungen Pflanzenernährung I und II (Nährstoffkreisläufe in Agrarsystemen von Prof. E. Frossard) mit Prüfung erfolgreich absolviert haben. Alle Anderen, müssen das e-Learning Modul Pflanzenernährung I von Prof. E. Frossard erfolgreich durchgearbeitet haben:
https://moodle-app2.let.ethz.ch/course/view.php?id=279
Bemerkungen:
Der Kurs ist komplementär zu denen zu Radioisotopen in der Pflanzenernährung (751-3405-00L) und Nährstoffflüssen in Boden-Pflanzen-Systemen (751-3404-00L) ausgelegt. Einige thematische Überschneidungen können jedoch nicht vermieden werden. Ein spezielles Schwergewicht wird auf Wechselwirkungen zwischen Pflanzen, Mikroben und Böden gelegt und die Erfassung des Funktionierens ganzer Pflanzen in ihrem ökologischen Umfeld. Sie werden mit Methoden des Isolierens, der Kultivierung und des Auszählens sowie des molekularen Nachweises, der Unterscheidung und Bestimmung von wurzelbürtigen Mikroorganismen und Mikroorganismen der Rhizosphäre bekannt gemacht.
Die Benotung wird aufgrund der Anstrengungen und Ergebnisse des/der einzelnen Kursteilnehmers/in, sowie Ergebnissen von Arbeiten in kleinen Gruppen gemacht. Aus den Kursaktivitäten werden Poster vom Typ eines Konferenzbeitrags und Berichte in der Form eines wissenschaftlichen Artikels resultieren. Die Berichte sind bis am Freitag den 6. Januar 2017 einzureichen.
Maximale Teilnehmerzahl: 18 (Achtung: Zulassung nach Anmeldungsdatum - Bitte also frühzeitig anmelden!).
Studierenden des D-USYS werden Ausgaben für Bahn- und Busbillette der Zonen 121 und 122 rückerstattet (Bitte alle Fahrscheine mit den Bankangaben an Christiane Gujan Link schicken.
751-5201-00LTropical Soils and Land UseW2 KP2GJ. Six, A. Hofmann
KurzbeschreibungThis course guides students in analyzing and comprehending tropical agroecosystems. Students gain practical knowledge of field methods, diagnostic tools and survey methods for tropical soils and agroecosystems. An integral part of the course is the two-week field project in Western Kenya, which is co-organized with University of Eldoret (Kenya) and KU Leuven (Belgium).
LernzielLectures and exercises:
(1) Introduction to international soil classification with focus on tropical soils
(2) Soil suitability (chemical, physical and biological fertility) for tropical crops
(3) Soil conservation practices and stakeholder involvement
(4) Approaches to analyzing tropical agroecosystems

Field project:
(5) Overview of the major land use systems in Western Kenya
(6) Analysis of agricultural production systems
(7) Hands-on training on the use of field methods, diagnostic tools and survey methods
(8) Collaboration in international student teams (MSc students from Switzerland, Belgium and Kenya)
LiteraturBlume, H.-P. et al. (2016) Scheffer/Schachtschabel Soil Science. Springer. PDF for download (within ETH network): http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-642-30942-7

FAO (2015) World reference base for soil resources 2014: International soil classification system for naming soils and creating legends for soil maps. Update 2015. PDF for download: http://www.fao.org/3/a-i3794e.pdf

FAO (2006) Guidelines for soil description. PDF for Download: http://www.fao.org/3/a-a0541e.pdf

Jones, A. et al. (2013) Soil Atlas of Africa. European Commission, 176 pp. PDF for Download: http://eusoils.jrc.ec.europa.eu/library/maps/africa_atlas/

Zech, W., Hintermaier-Erhard, G. (2016) Soils of the World. Springer. German version PDF for download (within ETH network): http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-642-36575-1
Voraussetzungen / BesonderesThe number of participants is limited to 12 students due to capacity limitations for the field project in Kenya. Selection of participants will be based on (1) the student's motivation statement, (2) successful participation in the BSc lectures "Sustainable Agroecosystems I + II" and (3) related topic for BSc thesis/ tentative topic for MSc thesis. The motivation statement is due in the first week of the semester.
103-0317-00LNachhaltige Raumentwicklung I
Nur für Master-Studierende, ansonsten ist eine Spezialbewilligung des Dozierenden notwendig.
W3 KP2GB. Scholl
KurzbeschreibungIn der Lehrveranstaltung werden die wichtigsten materiellen und methodischen Grundlagen für raumbedeutsames Handeln und Entscheiden vermittelt. Anhand ausgewählter Fallbeispiele wird die Umsetzung in der Praxis verdeutlicht.
LernzielRaumentwicklung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Gestaltung unseres Lebensraumes. Um die unterschiedlichen Ansprüche, Interessen und Vorhaben verschiedener Akteure zu verwirklichen, bedarf es einer auf Übersicht bedachten vorausschauenden Planung. Sie ist – im Sinne einer nachhaltigen Raumentwicklung – dem haushälterischen Umgang mit den Ressourcen verpflichtet, insbesondere der nicht vermehrbaren Ressource Boden. In der Vorlesung wird das dafür notwendige grundlegende Fachwissen eingeführt. Die Vorlesung ist dabei an drei Leitthemen ausgerichtet:
- Haushälterischer Umgang mit dem Boden
- Integrierte Raum- und Infrastrukturentwicklung
- Grenzüberschreitende Fragen der Raumentwicklung
Inhalt- Aufgabe Raumplanung und Raumentwicklung
- Örtliche und überörtliche Aufgaben
- Regelmässigkeiten räumlicher Veränderungen, Einflussfaktoren und Kennziffern
- Raumbedeutsame Konflikte und Probleme
- Formelle und informelle Instrumente und Verfahren in der Raumplanung
- Raumplanerisches Entwerfen - Vorstellung über die Zukunft
- Raumplanerisches Argumentieren und Lagebeurteilung
- Raumplanung als Sequenzen von Handlungen und Entscheidungen
- Verfahren- und Prozessmanagement
- Schwerpunktaufgaben - Innenentwicklung vor Aussenentwicklung
- Schwerpunktaufgaben - Grenzüberschreitende Aufgaben
- Schwerpunktaufgaben - Integrierte Raum- und Infrastrukturentwicklung
SkriptWeitere Informationen und Unterlagen zur Vorlesung werden auf den Internetseiten der Professur bereitgestellt.
103-0435-01LLandmanagement Information W5 KP4GG. Nussbaumer, F. Frei, M.  Huhmann, R. Michelon
KurzbeschreibungTeil 1: Die kommunale Raumplanung mit Schwerpunkt Sondernutzungsplanung (Quartierplanung).
Teil 2: Die Landumlegung als Instrument für die Umsetzung der Nutzungsplanung und für ein regionales Flächenmanagement (Baulandumlegung, Moderne Melioration).
Teil 3: Landmarketing: Die Realisierung aus der Sicht der Investoren.
LernzielPlanung und Landumlegung als interaktiver Prozess kennen lernen und anwenden.
InhaltTeil 1: Raumplanung und Sondernutzungsplanung
- Übersicht über die kommunalen Planungsinstrumente
- Planungsabläufe und Planungsverfahren in den Gemeinden
- Einbezug der Öffentlichkeit
- Kennen lernen der Sondernutzungsplanung (Quartierplanung)

Teil 2: Landumlegungsverfahren
- Bedeutung und Funktion der Landumlegung
- die praktische Durchführung der Landumlegung
- Baulandumlegung
- Moderne Melioration

Teil 3: Landwirtschaftliche Planung
SkriptDie Unterlagen, bestehend aus Präsentationsunterlagen der einzelnen Referate werden teilweise abgegeben und stehen auf der Homepage des Fachbereichs PLUS zum Download bereit.

Download: http://www.irl.ethz.ch/plus/education
LiteraturVerweise in den Skripts
701-1695-00LSoil Science SeminarZ0 KP1SR. Schulin
KurzbeschreibungInvited external speakers present their research on current issues in the field of soil science and discuss their results with the participants. The program will be announced through various channels and also be made available through the teaching materials.
LernzielMaster and PhD students are introduced to current areas of research in soil sciences and get first-hand experience in scientific discussion.
Ergänzung in Landwirtschaftliche Pflanzenproduktion und Umwelt
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
751-4001-00LFutterbau Information W2 KP2GN. Buchmann, A. Lüscher
KurzbeschreibungIn diesem Kurs werden die Grundlagen des Futterbaus und der Graslandwissenschaften behandelt: extensive/intensive Nutzung, Bestandesbeurteilung, Bestandeslenkung, Düngung, Schnitttermine/Mahd, etc. Die Zusammenhänge zwischen Standort, Bestandeszusammensetzung und Bewirtschaftung auf die Erträge werden erarbeitet.
LernzielDie Studierenden werden wichtige Mischungen und Pflanzengemeinschaften mitteleuropäischer Graslandökosysteme kennen, klassische und aktuelle Arbeiten der Bestandesökophysiologie kennen, in der Lage sein, den Einfluss von Umweltfaktoren und Bewirtschaftung nicht nur auf Einzelpflanzen, sondern auf Pflanzenbestände und ihre Erträge abzuschätzen, und üben, ein wissenschaftliches Thema schriftlich prägnant zusammenzufassen.
InhaltIn diesem Kurs werden die verschiedenen Typen des Futterbaus und die wichtigsten Mischungen, aber auch natürliche Pflanzengemeinschaften in Mitteleuropa vorgestellt (Bestandesbeurteilung). Basierend auf der Ökophysiologie von Einzelpflanzen wird die Ökophysiologie von Pflanzenbeständen erarbeitet. Es werden verschiedene Arten der Bewirtschaftung vorgestellt (z. B. Bestandeslenkung durch Düngung, Beweidung, Schnitttermine, etc.) und ihre Auswirkungen auf die Bestandeszusammensetzung und auf die Erträge diskutiert. Feedback-Mechanismen zwischen Umwelt und Futterbausystemen werden angesprochen.
SkriptHandouts werden auf dem Netz zur Verfügung gestellt.
LiteraturWird in der Veranstaltung angesprochen.
Voraussetzungen / BesonderesVeranstaltung wird auf Deutsch gehalten. Sie baut auf der Ertrags- und Ökophysiologie-Vorlesung des 4. Semesters auf. Sie bereitet die Vorlesung Graslandsysteme im 6. Sem. vor.
751-4101-00LKulturpflanzenW2 KP2GA. Walter, F. Liebisch, W. Richner
KurzbeschreibungVorstellung der zentralen Kulturpflanzen unserer Breiten (Getreide, Öl- und Faserpflanzen, Körnerleguminosen, Wurzel- und Knollenfrüchte) bezüglich ihrer Biologie, Standortansprüche, Reaktion auf Umweltfaktoren und ihrer Produktionstechnik. Auch einige Pflanzen anderer Regionen werden unter diesen Aspekten diskutiert.
LernzielIm Verlauf des Kurses erlernen die Studierenden agrarbiologische Grundlagen der Erzeugung verschiedener Kulturpflanzen. Unterschiede zwischen den einzelnen Arten sowie artenübergreifende Gemeinsamkeiten werden durch Vorlesungen und mit Hilfe von einigen 'hands-on' Übungselementen erlernt. Dadurch wird die Basis für eine intensivere Beschäftigung mit Anbausystemen, mit alternativen Kulturpflanzen und mit benötigten Verfahren zur Charakterisierung von Geno- und Phänotyp geschaffen.
751-4701-00LHerbologieW2 KP2GB. Streit, N. Delabays, U. J. Haas
KurzbeschreibungVermittelt werden Grundkenntnisse über Biologie und Ökologie der Unkräuter,
Unkraut-Kulturpflanzen-Interaktionen sowie Prinzipien chemischer,
physikalischer und biologische Unkrautkontrolle. Weiter werden die
Mechanismen des gezielten Unkrautmanagements in unterschiedlichen
Anbausystemen und Kulturen erläutert.
Lernziel
751-4003-01LCurrent Topics in Grassland Sciences (HS) Information W2 KP2SN. Buchmann
KurzbeschreibungResearch results in agro- and forest ecosystem sciences will be presented by experienced researchers as well as Ph.D. and graduate students. Citation classics as well as recent research results will be discussed. Topics will range from plant ecophysiology, biodiversity and biogeochemistry to management aspects in agro- and forest ecosystems.
LernzielStudents will be able to understand and evaluate experimental design and data interpretation of on-going studies, be able to critically analyze published research results, practice to present and discuss results in the public, and gain a broad knowledge of recent research and current topics in agro- and forest ecosystem sciences.
InhaltResearch results in agro- and forest ecosystem sciences will be presented by experienced researchers as well as Ph.D. and graduate students. Citation classics as well as recent research results will be discussed. Topics will range from plant ecophysiology, biodiversity and biogeochemistry to management aspects in agro- and forest ecosystems.
Skriptnone
Voraussetzungen / BesonderesPrerequisites: Basic knowledge of plant ecophysiology, terrestrial ecology and management of agro- and forest ecosystems. Course will be taught in English.
751-4104-00LAlternative CropsW2 KP2VA. Walter, B. Büter, E. A. Pérez Torres
KurzbeschreibungWenige Kulturpflanzen dominieren Fruchtfolgen weltweit. Im Interesse einer erhöhten agrikulturellen Biodiversität können Arten wie Buchweizen aber auch Medizinalpflanzen in Zukunft eine wichtigere Bedeutung erlangen. Die Biologie, Physiologie, Stresstoleranz und zentrale Aspekte der gesamten Wertschöpfungskette der Produkte solcher Pflanzenarten werden dargestellt.
LernzielIm Verlauf des Kurses lernen die Studierenden, das Potential verschiedenster Kulturpflanzenarten im Vergleich zu den Hauptkulturarten auf der Basis ihrer biologischen und agronomischen Eigenschaften zu beurteilen. Jeder Studierende nimmt die Beurteilung einer von ihm oder ihr selbst ausgewählten alternativen Kulturart vor und stellt diese den anderen Kursteilnehmern dar. Dabei werden Fachartikel sowie Einträge in Wikipedia zu Hilfe gezogen und selbst bearbeitet.
751-5001-00LAgroecologists without Borders Information W2 KP2SC. Decock, A. Hofmann, J. Six
KurzbeschreibungIn this seminar students apply their knowledge on sustainable agriculture, tropical soils and land use to a case study related to a current research project from the Sustainable Agroecosystems group. The seminar offers interactions with researchers and extension specialists working in the context of agricultural development.
Lernziel(1) Students analyze concrete examples of agricultural development projects in tropical agroecosystems.
(2) Students broaden their understanding of environmental and socio-economic challenges of smallholder farmers.
(3) Students articulate complexity and challenges in agricultural development interventions.
(4) Students develop their science communication skills by producing science communication materials in the context of the given case study.
Voraussetzungen / BesonderesStudents signing up for this class should have a strong interest in tropical agriculture and science communication.
751-5003-00LNachhaltige Agrarökosysteme IIW2 KP2VJ. Six, A. Hofmann
KurzbeschreibungDie Lehrveranstaltung vermittelt Methoden der agrarökologischen Forschung durch ausgewählte Fallbeispiele aktueller Forschungsprojekte und praktische Übungen. Die Studierenden erhalten einen Überblick zu Akteuren im Bereich der nachhaltigen Agrarentwicklung.
Lernziel(1) Methoden für agrarökologische Feld- und Laboruntersuchungen kennenlernen, (2) Fallbeispiele aus aktuellen agrarökologischen Forschung analysieren, (3) Institutionen mit ihren Projekten im Kontext der nachhaltigen Agrarentwicklung einordnen können
LiteraturGliessman, S.R. (2014) Agroecology: the ecology of sustainable food systems. 3rd edition, CRC Press. 405 p.
Voraussetzungen / BesonderesVorheriger Besuch der Lehrveranstaltung Nachhaltige Agrarökosysteme I (Sustainable Agroecosystems I) 751-5000-00G (jeweils im Frühjahrssemester) empfohlen; Lehrsprache vorwiegend Englisch
Ergänzung in Umwelt-, Ressourcen- und Lebensmittelökonomie
NummerTitelTypECTSUmfangDozierende
363-0537-00LResource and Environmental EconomicsW3 KP2GL. Bretschger, A. Brausmann
KurzbeschreibungRelationship between economy and environment, market failure, external effects and public goods, contingent valuation, internalisation of externalities; economics of non-renewable resources, economics of renewable resources, cost-benefit analysis, sustainability, and international aspects of resource and environmental economics.
LernzielUnderstanding of the basic issues and methods in resource and environmental economics; ability to solve typical problems in the field using the appropriate tools, which are concise verbal explanations, diagrams or mathematical expressions.

Topics are:
Introduction to resource and environmental economics
Importance of resource and environmental economics
Main issues of resource and environmental economics
Normative basis
Utilitarianism
Fairness according to Rawls
Economic growth and environment
Externalities in the environmental sphere
Governmental internalisation of externalities
Private internalisation of externalities: the Coase theorem
Free rider problem and public goods
Types of public policy
Efficient level of pollution
Tax vs. permits
Command and Control Instruments
Empirical data on non-renewable natural resources
Optimal price development: the Hotelling-rule
Effects of exploration and Backstop-technology
Effects of different types of markets.
Biological growth function
Optimal depletion of renewable resources
Social inefficiency as result of over-use of open-access resources
Cost-benefit analysis and the environment
Measuring environmental benefit
Measuring costs
Concept of sustainability
Technological feasibility
Conflicts sustainability / optimality
Indicators of sustainability
Problem of climate change
Cost and benefit of climate change
Climate change as international ecological externality
International climate policy: Kyoto protocol
Implementation of the Kyoto protocol in Switzerland
InhaltEconomy and natural environment, welfare concepts and market failure, external effects and public goods, measuring externalities and contingent valuation, internalising external effects and environmental policy, economics of non-renewable resources, renewable resources, cost-benefit-analysis, sustainability issues, international aspects of resource and environmental problems, selected examples and case studies.
SkriptLearning material and script can be found here:
https://moodle-app2.let.ethz.ch/course/view.php?id=328
LiteraturPerman, R., Ma, Y., McGilvray, J, Common, M.: "Natural Resource & Environmental Economics", 3d edition, Longman, Essex 2003.
751-1555-00LApplied Food Industrial Organisation
Findet dieses Semester nicht statt.
W3 KP2GNoch nicht bekannt
KurzbeschreibungConcepts of microeconomics and Industrial Organization and their application to the European food sector. Aspects include industry structure as well as strategic actions and performance of food sector firms.
LernzielUnderstanding and application of theoretical concepts along the Structure-Conduct-Performance paradigm. Ability to apply theory to empirical settings; understand and critically evaluate empirical industrial organization research and to replicate the results of such research using econometric methods
Inhalt- Introduction IO
o Relevant topics for the food sector
- high competition and market saturation
- low R&D intensity
- bargaining power of retailers
- Private label introduction

- Theoretical Approaches
o Structure Conduct Performance
o Market Based View
o Porters Five Forces
o Resource Based View
o Knowledge Based View

- Empirical Issues (Based on published research papers)
o Competition / Concentration
o Profitability
o Impact of Innovation / R&D
o Efficiency
o Market power
o Econometric Approaches
LiteraturCarlton and Perloff: Modern Industrial Organization 4th ed., Pearson Addison Wesley.
Several theoretical and empirical IO related research papers
751-2103-00LSocioeconomics of Agriculture Information W2 KP2VS. Mann
KurzbeschreibungThe main part of this lecture will examine constellations where hierarchies, markets or cooperation have been observed and described in the agricultural sector. On a more aggregated level, different agricultural systems will be evaluated in terms of main socioeconomic parameters like social capital or perceptions.
LernzielStudents should be able to describe the dynamics of hierarchies, markets and cooperation in an agricultural context.
InhaltGroups, identities and utility maximization - some conceptual foundations
Micro-Socioeconomics: Hierarchy, cooperation and markets
Macro-Socioeconomics: Varieties of Capitalism
Agricultural Administration: Path dependencies and efficiency issues
Causes and Impacts of farm succession
Occupational Choice in the farming sector
System Choice and segregation (organic, GMO etc.)
The economics of rural areas
Common Resource Management in Alpine Farming
Agricultural Cooperatives
Societal perceptions of agriculture
Perceptions of farming from within
Varieties of agricultural systems and policies
SkriptLink
Literatursee script
Voraussetzungen / BesonderesBasic economic knowledge is expected.
851-0594-00LInternational Environmental Politics
Besonders geeignet für Studierende D-ITET, D-USYS
W3 KP2VT. Bernauer
KurzbeschreibungThis course focuses on the conditions under which cooperation in international environmental politics emerges and the conditions under which such cooperation and the respective public policies are effective and/or efficient.
LernzielThe objectives of this course are to (1) gain an overview of relevant questions in the area of international environmental politics from a social sciences viewpoint; (2) learn how to identify interesting/innovative questions concerning this policy area and how to answer them in a methodologically sophisticated way; (3) gain an overview of important global and regional environmental problems.
InhaltThis course deals with how and why international cooperation in environmental politics emerges, and under what circumstances such cooperation is effective and efficient. Based on theories of international political economy and theories of government regulation various examples of international environmental politics are discussed: the management of international water resources, the problem of unsafe nuclear power plants in eastern Europe, political responses to global warming, the protection of the stratospheric ozone layer, the reduction of long-range transboundary air pollution in Europe, the prevention of pollution of the oceans, etc.

The course is open to all ETH students. Participation does not require previous coursework in the social sciences.

After passing an end-of-semester test (requirement: grade 4.0 or higher) students will receive 3 ECTS credit points. The workload is around 90 hours (meetings, reading assignments, preparation of test).

Visiting students (e.g., from the University of Zurich) are subject to the same conditions. Registration of visiting students in the web-based system of ETH is compulsory.
SkriptAssigned reading materials and slides will be available at http://www.ib.ethz.ch/teaching.html (select link 'Registered students, please click here for course materials' at top of that page). Log in with your nethz name and password. Questions concerning access to course materials can be addressed to Mike Hudecheck (Mike Hudecheck <michaehu@student.ethz.ch>). All assigned papers must be read ahead of the respective meeting. Following the course on the basis of on-line slides and papers alone is not sufficient. Physical presence in the classroom is essential. Many books and journals covering international environmental policy issues can be found at the D-GESS library at the IFW building, Haldeneggsteig 4, B-floor, or in the library of D-USYS.
LiteraturAssigned reading materials and slides will be available at http://www.ib.ethz.ch/teaching.html (select link 'Registered students, please click here for course materials' at top of that page). Log in with your nethz name and password. Questions concerning access to course materials can be addressed to Mike Hudecheck (Mike Hudecheck <michaehu@student.ethz.ch>).
Voraussetzungen / BesonderesNone
  • Erste Seite Vorherige Seite Seite  3  von  3     Alle